Das Unternehmen Hamé s.r.o. verarbeitet auf dieser Webseite die zur Funktion der Webseite erforderlichen und den Analysezwecken dienenden Cookies.

Erfolg im Wettbewerb Tschechische Marke 2016

Die Hamé ist die wahre herkömmliche tschechische Marke. Der weitere Beleg dieses Fakts ist der Erfolg der Firma aus Kunovice im Wettbewerb Tschechische Marke 2016, der von der Vereinigung Czech Top 100 veranstaltet wurde. In einer ausgedehnten Umfrage in der Öffentlichkeit hat die Hamé in der Konkurrenz von mehreren zehn Marken unter den traditionellen tschechischen Marken den dritten Platz belegt. Der Sieger war TATRA, den zweiten Platz konnte die Reiseagentur Čedok erobern.  Die umfangreiche Forschung wurde von der renommierten Agentur GFK durchgeführt. Die Preise in den einzelnen Kategorien des Wettbewerbs Tschechische Marke 2016 wurden am Donnerstag den 24. 11. 2016 im Altstädter Rathaus in Prag festlich verliehen.

„Wir sind stolz auf diesen Erfolg. Man sieht, dass die Öffentlichkeit die fast neunzig Jahre lange Tradition unserer Firma schätzt. Obwohl wir im Laufe der Zeit allmählich viel größer geworden und auf vielen Weltmärkten tätig sind, ist unser Hauptsitz nach wie vor in der Zlin-Region, wo auch unsere Steuern abgeführt werden. Unsere Produkte für den inländischen Markt produzieren wir weitgehend in unseren tschechischen Werken und mit Hilfe unserer tschechischen Mitarbeiter. Diese Tradition macht uns stolz,“ kommentierte die Würdigung der Generaldirektor der Hamé Martin Štrupl.

„Das Projekt Tschechische Marke sondiert zum ersten Mal die tschechischen Marken, und zwar zu den Zeiten, während deren das „Original-Tschechische“, die Herkunft und die Rückkehr zu Wurzeln immer mehr an Bedeutung zunehmen, während deren sich die Tschechen ihres hier vorhandenen Reichtums immer mehr bewusst sind und darauf dementsprechend stolz sind. In den Zeiten, in welchen einige herkömmliche Marken, die für eine gewisse Zeit aus dem Suchspektrum der Tschechen sogar auch verschwinden mussten, um sich neu zu finden, zu konsolidieren und auf die neue Lage des Binnen- sowie Weltmarkts zu reagieren, wieder mit vollem Glanz auf den Markt zurückkehren, und zwar mit ihren uns allen gut bekannten, hochwertigen und vertrauensvollen Produkten und Marken, die wir häufig aus unserer Kindheit kennen,“ sagt Lenka Harmon, Sector Leader Consumer Goods bei GfK. „Schon seit knapp fünfundzwanzig Jahren organisieren wir mit Partnern Wettbewerbe und bewerten tschechische Firmen aufgrund verschiedener Kriterien. Mit der breiten Öffentlichkeit haben wir in Bezug auf die Führung der Rangliste von Unternehmen bislang nicht wirklich systematisch gearbeitet. Aber inzwischen haben wir uns entschieden, daran viel zu ändern. Und wenn es sich um eine Zusammenarbeit mit der breiten Öffentlichkeit handelt, dann mit Hilfe von jemandem, der sich in diesem Bereich sehr gut auskennt und renommiert ist“, begründet die Partnerschaft Aleš Pospíšil, der stellvertretende Direktor der CZECH TOP 100.

Über die Untersuchung

Die Untersuchung wurde durch die Anwendung der Methode CAWI im Oktober 2016 durchgeführt, wobei eine Repräsentativprobe von 1000 Befragten als Maßstab genommen wurde.  

ÜBER CZECH TOP 100

Die Vereinigung CZECH TOP 100 ist im Jahre 1994 mit dem Ziel entstanden, die Liste der bedeutendsten Unternehmen in der Tschechischen Republik regelmäßig zusammenzustellen und zu veröffentlichen und diese aufgrund eines Vergleichs der ausgesuchten ökonomischen Kennziffern in eine kompakte Rangliste einzustufen. Gegenwärtig wird von ihr mittlerweile eine Reihe von Ranglisten verkündet - zum Beispiel die 100 bedeutendsten Firmen Tschechiens, die 100 bewunderten Firmen Tschechiens oder die Rangliste der Besten Jahresberichte. Sie organisiert weiter Begleitprogramme, Konferenzen und fachliche Diskussionsforen. Mehr Infos über dieses Unternehmen finden Sie unter www.czechtop100.cz.