Das Unternehmen Hamé s.r.o. verarbeitet auf dieser Webseite die zur Funktion der Webseite erforderlichen und den Analysezwecken dienenden Cookies.

Die Hamé hat die Partnerschaft mit Biathlon verlängert

Die Hamé hat mit dem Tschechischen Biathlonverband ein Übereinkommen abgeschlossen und bleibt bis 2022 der Hauptpartner des tschechischen Biathlons, der sie bereits seit 2013 ist.  Auf die Fortsetzung der Hauptpartnerschaft im weiteren Zeitraum hat sich nun die Hamé neulich auch mit dem slowakischen Biathlonverband geeinigt.

„Es gab keinen Grund zu zögern, die tschechischen sowie die slowakischen Biathleten möchten wird als Hauptpartner auch weiterhin unterstützen. Bereits mindestens seit fünf Jahren weist das tschechische Biathlon ausgezeichnete Sportergebnisse aus und es ist auch die Popularität dieser Wintersportart unheimlich angestiegen.  Wir haben uns ziemlich schnell auch darauf geeinigt, dass wir die Bedingungen für den Biathlonverband gegenüber der vorangehenden Periode noch einmal verbessern,“ sagte der Generaldirektor der Hamé Martin Štrupl. Er hat weiter auch darauf hingewiesen, dass diese Sportart ist auch in Ländern sehr populär, die für die Hamé wichtige Märkte darstellen. „Auch das slowakische Biathlon hat sich in dieser Saison ergebnismäßig erheblich gesteigert und dieser Trend bleibt bestimmt auch dank der großen Tradition und der emotionalen Anhänglichkeit der Menschen bestehen. Biathlon ist in den letzten Jahren seiner Art zum Symbol des aktiven Lebensstils geworden und eben diese moderne Art entspricht der gegenwärtigen Ausrichtung unseres Sortiments.  Den aktiven Lebensstil möchten wir langfristig unterstützen und glauben, dass das tschechische sowie slowakische Biathlon mit unserer Förderung auch künftig erfolgreich bleibt,“ fügte Štrupl hinzu.

Der Präsident des Tschechischen Biathlonverbands Jiří Hamza teilte zum Abkommen mit: „Ich bin froh, dass so eine bekannte und bedeutende Firma wie die Hamé mit uns weiter macht. Ich möchte nicht verschleiern, dass wir den Grundsatz befolgen, mit unseren bisherigen Partnern auch weiterhin zusammenarbeiten zu wollen. Sie standen hinter dem Aufschwung des tschechischen Biathlons, deshalb sind das eben sie, wer verdient, Früchte zu pflücken. Ich glaube, dass das tschechische Biathlon mit der Unterstützung der Hamé sowie der weiteren Partner noch nicht sein letztes Wort gesagt hat und dass wir beim nächsten Erfolg wieder dabei sind. Zum Beispiel beim Weltpokal oder der Weltmeisterschaft, die, wie ich glaube, Nové Město in absehbarer Zeit wieder austragen wird,“ sagte zum Schluss der Präsident Jiří Hamza.