Das Unternehmen Hamé s.r.o. verarbeitet auf dieser Webseite die zur Funktion der Webseite erforderlichen und den Analysezwecken dienenden Cookies.

Anstieg der Erlöse im Jahre 2016

Eines unterjährigen Anstiegs der Erlöse um 139 Millionen Kronen im Jahre 2016 kann sich die Hamé rühmen. Die gesamte Gruppe dieses traditionellen tschechischen Produzenten von haltbaren und kühlen Nahrungsmitteln hat ihre Erträge um 2,7 % aufgestockt und die Netto-Erlöse haben sich damit auf 5,231 Milliarden CZK belaufen. Es handelt sich um Netto-Erlöse, gesäubert von Bonussen und Trade Marketing. Die Hamé hat im Jahre 2016 ihren Anstieg der Erlöse auf ihrem wichtigsten tschechischen Markt fortgesetzt, wo sie unterjährig um 5,1 % höher geworden sind. Von den Schlüsselmärkten der Hamé ist auch Ungarn gewachsen (um 7,8 %), nach dem vorjährigen starken Rückgang wegen dem Kurs des Rubels und der ökonomischen Krise ist Russland wieder zum Wachstum zurückgekehrt (Wachstum um 1,2 %) und erheblich haben sich die Erlöse auch in der Ukraine erholt (Anstieg um 112 %).   Die Erlöse der Produktausfuhr der Hamé sind auch in einigen weiteren Ländern deutlich höher geworden, zum Beispiel in Israel, Slowenien, Montenegro, China, Italien oder Tunesien.

„Ich halte es für einen riesigen Erfolg, dass es uns gelungen ist, gegenüber dem Rekordjahr 2015 noch ein Stück stärker zu werden, obwohl das Wachstum in Bezug auf eine höhere Vergleichsbasis bereits etwas weniger massiv als im vorletzten Jahr war. Sehr gut ist es uns zum Beispiel auf dem Heimatmarkt gegangen, wo wir um mehr als 5 % größer geworden sind, was erheblich mehr ist, als um wie viel der gesamte tschechische Lebensmittelmarkt gewachsen ist,“ kommentierte die ökonomischen Ergebnisse der Generaldirektor der Hamé Martin Štrupl. „Auch die Ergebnisse auf den ausländischen Märkten haben mir viel Freude bereitet, zum Beispiel in Ungarn ist der Anstieg wirklich stark, wieder hoch gehen auch Russland, die Ukraine, gute Ergebnisse werden auch in Israel, aktuell auch in den Balkanländern, Italien, vielversprechend sieht das in China aus und erfolgreich sind wir auch in der Fähigkeit, auf neue Exportmärkte einzudringen, wie Vietnam oder Haiti,“ fügte Martin Štrupl hinzu.

Hamé-Sortiment

Den größten Anteil an den Hamé-Erlösen hatten im Jahre 2016 haltbare Fleischprodukte, d.h. Pasteten, Fleischdosen und auch Fertiggerichte. Der Trend der vergangenen Jahre blieb bestehen und das Kühlsortiment (gekühlte Fertiggerichte, Pasteten, Baguetten) hat als Gesamtheit ein Wachstum verzeichnet.    

 

Die Erlöse haben auf dem für die Hamé wichtigsten tschechischen Markt im Jahre 2016 insgesamt 50 % betragen, die andere Hälfte der Erlöse konnte die Hamé auf den ausländischen Märkten erzielen.   Der zweitgrößte Absatzmarkt für Hamé-Erlöse nach dem Inland waren traditionsgemäß die Slowakei (17 % der Erlöse), weiter das sich erholende Russland (10 %), Ungarn (9 %) und Rumänien (knapp 7 %).  Im Jahre 2016 hat die Hamé ihre Produkte insgesamt auf 46 Märkten weltweit geltend gemacht bzw. zum Verkauf gestellt.

Übernahme der Panzani-Distribution in Ungarn und die chinesischen Perspektiven

Die Hamé hat dieses Jahr den Vertrieb der Teigwarenprodukte und der Fertigsoßen der Marke Pantani auf dem ungarischen Markt übernommen und konnte dadurch ihre Position in Mitteleuropa noch weiter stärken, denn Panzani distribuiert in Tschechien und der Slowakei bereits seit 2015.  Die Hamé konnte auch in China Fuß fassen.  Dank dem Listing von Baby-Ernährung, Ketchups, Soßen und Konfitüre in den Alibaba-E-Shops, dem größten Weltverkäufer dieser Art, wurden die Hamé-Erlöse in diesem bevölkerungsreichsten Land der Welt vervielfacht. Die Hamé wird nun daran arbeiten, auch in weitere chinesische E-Shops durchzudringen und ihre Präsenz in den klassischen Gebäudehandelsnetzen in China enorm zu erweitern.

 

Die Hamé investiert in die Produktion 180 Millionen

Im Jahre 2017 bereitet die Hamé Investitionen in die Produktion im Gesamtvolumen von 180 Millionen CZK vor.  Der gemeinsame Nenner der Investitionen besteht in der zu stärkenden Automatisierung der Produktion in den Werken, was der Hamé die Gelegenheit gibt, sich mit dem spürbaren Mangel an Arbeitskräften auf dem Arbeitsmarkt auseinanderzusetzen. Es handelt sich zum Beispiel um die Einführung des automatisierten Einlegens der Gläser auf zwei Fertigungsstraßen gleichzeitig im Werk in Uherské Hradiště, der neuen vollautomatischen Fertigungsstraße für die Produktion von Obst-Gemüse-Produkten in Kunststoffverpackungen im südmährischen Werk Podivín oder die Aufnahme der kompletten Modernisierung des Bzenec-Werks.      Im russischen Hamé-Werk, dessen Wichtigkeit immer größer wird, wird dann in die Erweiterung der Produktion und auch des Sortiments (zum Beispiel um Fertigsoßen, Baby-Food, usw.) investiert.

Produktneuigkeiten und Marketingkampagne in Russland

Die Hamé hat für das Jahr 2017 gleich mehrere verlockende Produktneuigkeiten entwickelt. Es handelt sich zum Beispiel um die Produktreihe der Gemüsemischungen Znojmia Namens Unter das Fleisch, die man sehr einfach und schnell für das Kochen unter verschiedenen Fleischsorten nutzen kann.  Die Hamé bietet ebenfalls neu die Frucht-Snacks Easy Fruit für Schüler in praktischen Beuteln an, die auch unter den tschechischen Nationalbiathleten sehr populär geworden sind. Nicht nur Vegetarier werden haltbare Qualitätsgemüseaufstriche der Marke EasySandwich schätzen lernen und auf den Markt kommt auch die gekühlte Fischreihe dieser leichten Aufstriche und auch neue Sorten der legendären Pasteten. Direkt zum Backen sind neue Obstfüllungen entwickelt, die nicht einmal unter hohen Temperaturen auslaufen und leicht zu streichen sind. Die Menschen können sie mit dem traditionellen Pflaumenmus abwechslungsweise einsetzen. 

„Im Frühling haben wir vor, die größte Marketingkampagne in der Geschichte zu starten und umzusetzen. Sie ist auf die Werbung der Fleischprodukte, insbesondere der Pasteten und Fleischdosen, gerichtet. Der riesige russische Markt ist in jeder Hinsicht anders als der tschechische und eine solche Kampagne muss auch anders als in Tschechien geplant werden.  Wir werden dafür den breitesten Marketingmix nutzen, einschließlich der Fernseh- und Rundfunkwerbung, unsere Kommunikation konzentrieren wir auch auf Online und russische Sozialnetze. Wir sind überzeugt, dass uns diese Kampagne behilflich sein wird, den Vertrieb unserer Produkte in Russland erheblich aufzustocken,“ fasste die Brand Marketing Director der Hamé Lenka Vaněk zusammen, die auch darauf aufmerksam machte, dass die Hamé im Pasteten-Segment auf dem russischen Markt langfristig die Nummer Eins ist.

Der Chefkoch von der Hamé Jaroslav Sklář kocht aus einer Neuigkeit - der Gemüsemischung Unter das Fleisch